Seite drucken

Das Team von Schiefersteins Buchhandlung in Friedrichsdorf heißt Sie herzlich willkommen!

Schiefersteins Buchhandlung bietet Ihnen im Herzen von Friedrichsdorf das Bücher-Bummeln nach Herzenslust. Mitten auf der Hugenottenstraße, nahe dem Landgrafenplatz, sind wir durchgehend für Sie da.

Natürlich sind wir in unserer Auswahl aufgrund der Größe eingeschränkt in unserem Sortiment, bieten Ihnen aber gerne die Möglichkeit, alle Bücher zu bestellen. Aufgrund unserer Kooperation mit den zwei größten Buch-Großhändlern Deutschlands schaffen wir es fast immer, Ihre gewünschten Titel über Nacht zu besorgen.

Gerne können Sie auch bei CD’s und -DVD’s nachfragen.  Da stehen natürlich die Hörbücher und Hörspiele im Vordergrund sowie bei den Filmen die Literaturverfilmungen. Aber nicht ausschließlich!

Oder Sie fragen nach beispielsweise (Musik-) Noten, Songbooks, Musikbüchern und Liederbüchern. Selbst vor gebrauchten Büchern machen wir nicht halt und besorgen an antiquarischen Titeln, was uns möglich ist, auch wenn wir nicht als Antiquariat primär auftreten.

Und Sie können sich bei dieser Gelegenheit davon überzeugen, dass wir noch allerlei mehr im Angebot haben. Immer wieder stellen wir Artikel vor, die wir ergänzend ins Sortiment aufgenommen haben. Oder solche, die wir als „Langläufer“ schon Jahre im Angebot haben – wie beispielsweise die Knietabletts von Andrew’sLivingRooms. Nicht minder Klassiker sind bei uns die Photohocker und Stifteboxen von Werkhaus. Oder unsere kuscheligen Warmies© von Greenlife Value!

Gerne verpacken wir auch Ihre Einkäufe kostenfrei in unser ausgesucht dekoratives Geschenkpapier (neutral oder ggf. weihnachtlich), damit Ihr Präsent später beim Empfänger gut ankommt.

Und wir gewähren Einblick:

Eine lange Reihe Kinder- und Jugendbücher

Eine lange Reihe Kinder- und Jugendbücher

 

Spannung pur in der Krimi- und Fantasy-Ecke

Spannung pur in der Krimi- und Fantasy-Ecke

 

Romane - Romane - Romane

Romane – Romane – Romane

 

Mittendrin sind immer besondere Präsentationen zu finden

Mittendrin sind immer besondere Präsentationen zu finden

 

Feine Kleinigkeiten,

Feine Kleinigkeiten,

 

rechts von der Kasse

rechts von der Kasse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Bild vom Kassenbereich

Und hier dürfen zum Schluß dürfen alle hin …

Natürlich gehören noch viel mehr Dinge und Dienstleistungen zu unserem Angebot. Zum Beispiel:

SUCHE

Sie suchen was? Egal, was Sie haben – wir arbeiten damit – Titel, Autor, ISBN. Oder manchmal nur der Hinweis, wo es im Fernsehen besprochen wurde, welche Zeitung einen Artikel darüber geschrieben hat. Niemand bei uns verlangt, dass Sie alles wissen und parat haben – probieren sie uns doch einfach mal aus. Würden wir immer nur Bestellnummern eingeben, wäre das Buchhändlerleben ganz schön eintönig.

BESTELLWEGE

Sagen Sie es uns ruhig direkt ins Gesicht. Oder greifen Sie zum Telefon. Schreiben Sie uns eine Mail. Nutzen Sie das Kontaktformular unserer Website. Wenn es wirklich nirgendwo klappt, sprechen Sie auf unseren Anrufbeantworter. Natürlich rufen wir zurück. Sie können auch jemandem vorbeischicken. Was wir noch nicht hatten: Berittene Boten – aber wer weiß …

Und da ist noch unser zusätzlicher Online-Shop. Bei dem Sie auch „zur Abholung im Laden“ bestellen können. Damit nachher kein Zettelchen im Briefkasten steckt mit „Wir haben Sie nicht angetroffen“.

Bloß eines geht nicht: Faxen machen. Unser Faxgerät haben wir schon seit langem in Pension geschickt.

ALLES DA?

Wäre es nicht schön, viel mehr Bücher vor Ort zu haben? ABER JA! Dummerweise sind Bücher für Buchhändler aber auch schnöde Handelsware, die bezahlt werden muss, lange bevor sie ein Kunde kauft. Wer es genau wissen will, zählt halt mal so durch, was alles bei uns im Laden steht. Multipliziert mit einem gescheiten Durchschnittspreis gibt es dann einen Wert, der uns auch nicht immer jede Nacht durchschlafen lässt. Aber vielleicht gewinnen wir doch noch mal im Lotto, sollten wir jemals ein Los kaufen. Und dann wird natürlich alles anders!

NIX GEHT …

Gibt es Dinge, die nicht gehen? Aber sicher! Wie so viele Unternehmen hängen wir heutzutage völlig ab von den funktionierenden Internet-Verbindungen. Fällt das DSL mal aus (- vom Strom ganz zu schweigen), sind wir angeschmiert. Wir haben dann nicht nur keinen Such-Zugriff mehr auf die Titel-Datenbanken, sondern auch unsere Kasse verabschiedet sich dann teilweise ( sie kann keine Titelangaben mehr auf den Bon schreiben, was das Finanzamt nicht wirklich leiden kann). Hilfsbereite Kunden erlauben uns, Ihre Wünsche hübsch altmodisch manuell zu erfassen und sie später, wenn alles wieder läuft, telefonisch oder zum Beispiel per Mail zu informieren.friends-1015312_640

UMTAUSCH

Ach ja: Wir zerstören jetzt mal grundsätzlich ein Märchen, das sich so lange hält, wie der Buchhandel sich an seine eigene Geschichte erinnern kann:

„Das können Sie doch einfach (kostenlos) zurückschicken / -nehmen“.

NEIN, NEIN, NEIN. Auch Großhändler und Verlage müssen Menschen bezahlen, die diese Rücksendungen bearbeiten. Und geben diese Kosten (berechtigterweise) an die Buchhändler weiter. Von so was wie Transportkosten ganz zu schweigen. Stattdessen handelt es sich hier um Kulanz.

Kulanz:

Kulanz bezeichnet allgemein ein Entgegenkommen zwischen Vertragspartnern nach Vertragsabschluss und damit einen Rechtsverzicht. Speziell umfasst sie das Gewähren von Reparatur- und Serviceleistungen bei Handelsgütern auf freiwilliger Basis nach Ablauf der gesetzlichen oder individualvertraglichen Gewährleistungsverpflichtungen.
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kulanz)

Kulanz zu gewähren fällt den großen Mitspielern (‚Playern‘) natürlich viel leichter. Böse Zungen behaupten sogar, dass es für sie billiger ist, Rücknahmen einfach in die Ramsch-Kiste zu werfen. Online-Händler dagegen sind schlicht und einfach gesetzlich verpflichtet, Ihre Ware innerhalb eines bestimmten Zeitraums zurückzunehmen – und beliefern manche Besteller halt nicht mehr, die das zu weit getrieben haben …

Sind wir also hartherzig, geizig und uneinsichtig? Ehrlich: Das schaffen wir gar nicht.
Aber wir brauchen unser bisschen Geld für wichtigere Sachen. Anstatt den dicken Maxe zu geben, der einfach alles schluckt. Sonst werden auch wir irgendwann geschluckt. Hicksss ….

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dieschiefersteins.de/